Jugendarbeit beim MSC Munster

Du träumst davon, wie richtige Motocross-Piloten Action und Fun auf dem Motorrad zu haben? Oder möchtest Du einfach nur zum Spaß mit einem Motorrad im Gelände fahren?
Wenn Du zwischen sechs und zwölf Jahre alt bist und noch keinerlei Erfahrung im Motocross Sport hast, dann mach Deinen Traum wahr und komm mit Deinen Eltern zum MSC Munster e.V. im ADAC.
Wir bieten Dir die Möglichkeit, bei einem Schnupperkurs richtiges Motocross-Feeling zu erleben. Beim MSC Munster e.V. im ADAC kannst Du Deine ersten Erfahrungen auf einem KTM-Motorrad machen. Unsere ausgebildeten und lizenzierten Trainer erklären Dir erste Schritte und helfen Dir, dass Du Dich auf dem Motorrad gleich pudelwohl fühlst. Und keine Angst: Im ersten Schritt üben wir die Koordination und wärmen uns auf. Dann geht es auf ein für Dich vorbereitetes Einstiegsbike. Wenn Du schon ein „Bike“ besitzt kannst Du natürlich auch damit teilnehmen.

Regelmäßig finden Schnupperkurse statt. Hier bekommst Du nicht nur eine Menge Spaß. Der ADAC und KTM stellen Dir leihweise mit ihren Partnern Motul, Ortema sowie Maxxis Dein KTM-Motorrad, Benzin, die gesamte Schutzkleidung von Helm, über Neckbrace, Brustpanzer, Stiefel etc. sowie lizensierte Trainer zur Verfügung. Eigene Ausrüstung kann genutzt werden.

Wenn Dich der Motocross-Virus gepackt hat, helfen wir Dir dabei, Deinen neuen Lieblingssport weiter beim MSC Munster e.V. im ADAC und der eigenen Jugendgruppen auszuüben. Wir bieten weiterführende Motocross-Trainings an, durch die Du immer besser wirst.




83 Mitglieder

Die Jugendabteilung des MSC Munster e.V. im ADAC hat mit Stand Juli 2017 83 Mitglieder davon 14 weibliche Crosserrinnen im Alter zwischen 4 und 25 Jahren.


Trainingszeiten

Regelmäßig treffen sich die Kids und jugendlichen am Samstag um 09.30 Uhr – 12.00 Uhr zum Training in Hetendorf. Das Jugendtraining ist für Mitglieder kostenlos.


Trainingsgruppen

Unter Anleitung erfahrener DMSB Trainer wird das Training in drei Gruppen (Anfänger, Fortgeschrittene und Leistungsgruppe) durchgeführt.



Vereinsevent

Zweimal im Jahr findet ein Vereinsevent nur für Mitglieder auf der Strecke in Hetendorf statt. Im Frühjahr und Herbst fahren junge & ältere Mitglieder (Teams) auf unserer Rundstrecke und müssen Zusatzaufgaben erfüllen. An diesen Tagen geht es also mehr um den Spaß und das Erlebnis gemeinsam Motorsport auszuüben. Die Kids fahren an diesen Event-Tagen auf der Kinderstrecke um dann gemeinsam mit allen Teilnehmern den Tag mit einer Bratwurst & Kakao ausklingen zulassen.

Training in Belgien

Ein besonderes Vorhaben ist für die Mitglieder des MSC Munster die jährliche Teilnahme an unserem Trainingsaufenthalt für Groß und Klein in Belgien.
Dieser findet während der Osterferien statt. Im Jahr 2017 waren wir mit 40 Fahrern und Familienmitglieder in einem Feriencamp in der Nähe von Lommel und hatten die gesamte Woche Sonne satt.
Trainiert wurde auf 5 verschiedenen Strecken die alle mit einer Kinderstrecke ausgestattet sind.

Wir freuen uns Dich und Deine Eltern beim MSC Munster begrüßen zu können.
Euer Jugendtrainer vom MSC Munster:

Andreas Piche
Jugendwart

E-Mail:
andreas.piche@msc-munster.de

MSC Munster e.V. im ADAC
1. Vorsitzender, Sven Kiedrowski
Hetendorf 19
29320 Hermannsburg

Telefon: +49 (0) 5052 / 91 27 98
E-Mail: info@msc-munster.de

Kontakt zu uns


Hallo MX / Endurofreunde

Durch einen Freund der noch nicht mal einen Mofaführerschein hat bin ich auf das Motocross Endurofahren gekommen. Nachdem ich dann die ersten Fahrversuche mit dem Motorrad von meinem Freund gemacht hatte und ich mir ganz sicher war, dass MX / Enduro echt das Höchste ist und ich auch schon ein wenig Geld gespart hatte, waren meine Eltern auch endlich bereit, mir ein Moped zu kaufen.
Leider sind diese nicht so günstig. Aber in einem Verein gibt es immer wieder Fahrer die ihre gepflegte Cross oder Enduro Maschine verkaufen.
Es gibt verschiedene Maschinen / Hubraumgrößen 50, 65, 85, 125, 250, 350, 450 ziger mit unterschiedlicher Ausstattung und Motorleistung als 2-Takter und 4 Takter. Je nach Körpergröße und Erfahrung solltest du das richtige für Dich kaufen. Ich fahre zurzeit eine MX-Maschine (ohne Lampen und Blinker) mit 85 ccm als Kleinrad, später kann ich dann einfach Große Räder montieren und die Maschine noch weiter nutzen oder gleich eine 125 ziger holen.

Eine Gute gebrauchte ist für MX / Enduroanfänger genau das richtige, gebrauchte Motorräder verlieren kaum an Wert, wenn man sie pflegt. Außerdem erzielen sie auch einen guten Wiederverkaufspreis. Meine ist Baujahr 2009 und hat 2250,- € gekostet. Die Wartungskosten und Reparaturen sind je nach Einsatz und Anzahl der Fahrstunden unterschiedlich. Regelmäßig muss der Luftfilter gereinigt und das Motoröl und Ölfilter nach ca. 10-20 Betriebsstunden gewechselt werden. Ölfilter kosten ca. 5,- € und ein Liter Öl ca. 9-15,- €. Öl und Luftfilter wechseln ist sehr einfach und im Handbuch oft genau beschrieben. Beim ersten Öl & Filterwechsel hat mir jemand vom Verein geholfen und mir gezeigt was ich zu beachten habe.




Meine erste Ausrüstung habe ich von meinem gesparten Taschengeld gekauft und zufällig hatte ich auch in diesem Monat Geburtstag. Hier eine Auflistung von den Dingen die du brauchst. Lass dich in einem Motorsportgeschäft beraten, eventuell kommt sogar jemand vom Verein oder Dein Freund mit. Fragen kostet nix!

Brustpanzer

Brustpanzer oder Protektorhemd zu tragen ist Standart. Auch wenn du sie nicht besonders cool findest, sie schützen bei einem Sturz deinen Körper und Rücken durch spezielle Rückenprotektoren vor Verletzungen. Ellenbogen und Schulterschutz sind bei den Protektorhemden meistens mit dabei. Auch hier ist es wichtig alles anzuprobieren. Die einfachen Brustpanzer gibt es ab 50,- Euro.
Brustpanzer/ Protektorhemd und Neck Brace sollten zusammen anprobiert werden.

Neck Brace

In Verbindung mit dem Brustpanzer solltest du auch gleich einen Neck Brace anprobieren.
Hier gibt es eine große Auswahl.
Wichtig: beides muss zusammen passen.
Neck Brace gibt es ab ca. 150,- bis …Euro. Einen Nackenschutz schon ab 40,- €.

Handschuhe

Handschuhe haben nichts damit zu tun, vornehm zu sein. Durch die sportliche Aktivität fangen die Hände an zu schwitzen.
Handschuhe nehmen diese Feuchtigkeit auf.
Der Grip zum Lenker ist auch bei Regen und Matsch wichtig um Dein Motorrad sicher in der Spur zu halten.
Handschuhe gibt es ab 25,- Euro.

Shirt

Es sieht nicht nur Cool aus, nein es hat auch eine Aufgabe, es hält den Brustpanzer sauber, dieser hat viele Luftlöcher und ist gepolstert.
Da ein Shirt leichter zu reinigen ist als der Brustpanzer ziehen wir es einfach drüber.

Eine Nr. oder Dein Name kann auf Dein Wunsch-Shirt gedruckt werden. Schöne Shirts gibt es aber auch schon ab 30,- Euro.


Cross-Helm

Die Auswahl ist sehr groß und der Preisunterschied gewaltig. Setze den Cross-Helm unbedingt für eine ganze Weile im Geschäft auf. Es gibt nämlich leichte Unterschiede bei den Helmen. Der Helm sollte fest auf dem Kopf sitzen und nicht rutschen oder wackeln. Achtet darauf, dass er ein TÜV- GS Siegel hat und das Innenfutter herausnehmbar ist, damit du es leichter waschen kannst. Einen Cross-Helm bekommst du schon ab ca. 100 Euro.

Cross-Hose

Bei der Hose solltest du darauf achten, dass du dich in ihr gut bewegen kannst.

Bei Hosen mit einem seitlichen Innenbesatz im Bereich der Knie wird die Hose durch Stoff, Leder oder meistens Lederimitat an der Innenseite verstärkt.

Die Hosen lassen sich gut waschen.
Eine Hose bekommst du schon ab ca. 50 Euro.
Siehe auch Knieschützer und Stiefel!

Cross-Knieschützer

Cross-Knieschützer und Hose sollten zusammen anprobiert werden.
So kann man am besten erkennen ob alles zusammen passt. Am Anfang fühlt sich das noch etwas unbequem und steif an.
Wichtig ist das du dich gut bewegen kannst und nichts drückt.
Probier ruhig verschiedene Hosen, Stiefel und Knieschützer an damit du den Unterschied merkst. Normale Knieschützer kosten zwischen 50 und 200 Euro.

MX / Endurostiefel

Beachte beim Kauf das du MX / Endurostiefel brauchst! Normale Motorradstiefel sind ungeeignet. Wenn du noch im Wachstum bist reichen auch die günstigen Stiefel aus. Meistens brauchst du je nach Alter und Wachstum schon im nächsten Jahr wieder eine andere Größe. Bei den Stiefel gibt es welche mit und ohne Gelenk, probiert ruhig mal welche an damit du den Unterschied kennst. Keine Angst die Stiefel werden mit der Zeit weicher. Die Farbe ist Geschmacksache, weiße Stiefel sind aber sehr reinigungsintensiv. Die Stiefel sollten passen und fest an der Wade sitzen und sich flexibel einstellen lassen. Sind sie oben zu weit läuft ggf. Wasser in die Stiefel wenn du durch eine Pfütze fährst. Gute Stiefel gibt es schon ab 150,- Euro. Stiefel, Hose und Knieschützer sollten zusammen anprobiert werden.


Schutzbrille

Damit Du nicht den Matsch von vorausfahrenden ins Gesicht oder in die Augen bekommst ist eine Brille zwingend erforderlich. Achte auf die Passform und das du durch die Nase gut Luft bekommst. Gerade im Sommer kann die Sonne dich blenden. Hierfür gibt es Sonnenschutzgläser die einfach ausgetauscht werden, manchmal sind auch schon welche bei der Brille dabei. Cool sind die Gläser mit Spiegeloptik. Je nach Marke gibt es Brillen schon ab 30,- Euro.
Wem das jetzt alles zu teuer ist, kann auch mal nach gebrauchen Dingen Ausschau halten. Wichtig ist das die Ausrüstung richtig sitzt und passt und somit Dich schützt.
Wenn Du Unterstützung beim Einkauf brauchst wende Dich an jemanden von Deinem Verein oder Freundeskreis.
Meine Eltern hatten ein wenig bedenken, das ich diesen Sport ausüben möchte. Außer Räsenmäher und Fahrrad fahren (mit der Mofa vom Freund bin ich auch schon auf dem Feldweg gefahren) hatte ich noch keine Erfahrungen mit Motorrädern. Motorsport ist ein tolles Hobby und Erlebnis das man mit Freunden gemeinsam erleben kann. Aber wie bei allen Sportarten kann es auch hier zu Verletzungen kommen. Deshalb ist es wichtig dass Du an einem Anfängertraining regelmäßig teilnehmen solltest, hier wird dir Schritt für Schritt alles erklärt, gezeigt, Fehler besprochen und geholfen und das macht Spass und trägt zur Sicherheit bei.
Eine Motorsport-Unfallversicherung sollte jeder Anfänger und Profi unbedingt abschließen, auf den meisten Trainings und Rennstrecken ist eine Unfallversicherung eine Vorraussetzung damit du die Strecke befahren darfst.




Wenn Du Fragen hast wende Dich an Deinen Trainer.
PS. Mein Vater hat uns sogar einen Mopedanhänger gekauft, damit fahren wir immer gemeinsam zum Training, Mutti kommt auch manchmal mit und macht tolle Fotos.