Motorrad waschen so geht´s …

Beim Motorrad waschen und reinigen sollten einige Dinge beachtet werden.

Vorbereitung:

Bevor Ihr mit dem reinigen des Motorrades beginnt, sind erst einmal ein paar Vorbereitungen zu treffen. Im Handbuch von Eurem Bike könnt Ihr nachlesen wie einzelne Teile abgebaut werden.

Vorbereitungen:

  1. Luftfilter entfernen ggf. reinigen
  2. in den Ansaugtrack einen sauberen Lappen oder Papiertuch stecken
  3. wasserdichten Motorradspezifischen Waschfilterdeckel anbringen
  4. Endschalldämpfer mit einem passenden Auspuffstopfen verschließen, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.
  5. Sitzbank abbauen und von Hand reinigen
  6. Motorschutz entfernen
  7. Gabelschutz ggf. entfernen

Vorwäsche

  1. Mit Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger das Motorrad mit kalten Wasser vom groben Schmutz befreien, beim verwenden des Hochdruckreiniger darauf achten das Ihr nicht zu dicht mit dem Wasserstrahl an Lager und Motoreinführungen /Elektrik kommt. Bike ca. 15 Minuten einweichen lassen.
  2. Wenn das Bike sehr gründlich gereinigt werden soll, zum Beispiel für Wartungsarbeiten am/im Motor, solltet Ihr einige Plastikteile wie Tank, Kühlerschutz oder Frontfender abbauen, um alle Stellen zu erreichen. Beim Abnehmen des Tanks ist der Benzinschlauch vorsichtig zu entfernen. Mit Klebeband sind die Eingänge vor eindringenden Wasser zu verschließen. Manche Bikes (Einspritzer) haben spezielle Verschlüsse die sich selbst verschließen. Die abmontierten Teile könnt ihr mit der Hand abwaschen.
  3. Um das Bike auch von unten vom groben Dreck zu befreien sollte es vom Ständer genommen werden und auf die Seite gelegt werden. Hierbei kann eine Holzlatte / Motorradständer zum abstützen des Bikes sehr hilfreich sein. Achtet darauf das kein Benzin (Vergaser) ausläuft.

 

Hauptwäsche:

Wenn Dein Bike vom groben Dreck befreit ist, kannst Du einen Motorradreiniger einsetzen, um hartnäckige Verschmutzungen zu lösen. Der Reiniger wird gleichmäßig auf das Bike gesprüht und bei hartnäckigem Schmutz mit einer Bürste oder Schwamm eingearbeitet. Für spezielle Ecken kann man eine Zahnbürste benutzen. Last den Reiniger ca. 3-5 Minuten einwirken und achtet darauf das er nicht antrocknet. Anschließend spült ihr alles mit klarem und kaltem Wasser gründlich ab, bis Euer Bike sauber ist.

Schwerpunkte:

Die Kette, Ritzel und Kettenblatt lassen sich mit einer Kettenbürste und Reiniger sehr gut vom Dreck und ggf. Ketten Fett befreien.

Die Gabel sollte von Hand mit einem Schwamm gereinigt werden.

Achtet besonders auf die Stellen am Bike an denen Ihr noch Servicearbeiten durchführen wollt. Siehe Servicearbeiten

 

Trocknen:

Nach der Wäsche sollte das ganze Motorrad mit Druckluft abgeblasen werden, um letzte Wasserreste zu entfernen und hässliche Wasserflecken zu vermeiden. Auch hier gilt, nicht zu dicht an Lager und Motoreinführungen mit Druckluft zu kommen. Wer keine Druckluft zur Verfügung hat kann das Bike mit einem saugfähigen Putzlappen abreiben und trocknen lassen.

Da wir am Bike einige Teile abgebaut haben können wir einige Servicearbeiten gemäß Handbuch jetzt sehr einfach durchführen. Siehe Handbuch!

Servicearbeiten Beispiele:

Prüfen aller Flüssigkeitsstände

Prüfen aller Schrauben auf festen Sitz (Drehmomentschlüssel)

Funktion Bremsanlage

Antrieb Ritzel/ Ketteblatt / Kettenspannung/ Kette ölen

Elektrische Anlage kontrollieren

Gabelbeine entlüften

Defekte und oder Verschleißteile aufschreiben und bestellen bzw. bei euren Händler einen Termin zur Instandsetzung absprechen.

Nachbehandlung TIP

Damit der Dreck beim nächsten reinigen sich besser vom Motor und Plastikteilen entfernen lässt könnt Ihr Euer Bike vor dem nächsten Einsatz mit Cockpit Reiniger einsprühen.

Bremsen, Handgriffe und Sitzbank nicht einsprühen!

Bike Waschen und Reinigen.pdf

MSC Munster e.V. im ADAC +U.H.+ PDF Download

Über Uwe Hannemann 57 Artikel
DMSB Junioren-Trainer E-Mail: Uwe.Hannemann@MSC-Munster.de